Netgear RN20223D-100NES 2-Bay NAS, Einfacher als gedacht

Ich beschäftige mich seit längerem mit dem nas thema und habe schon verschiedenste geräte getestet. Derzeit habe ich einen drobo (sehr sehr anwenderfreundlich), einen qnap und neu diesen netgear. Was mir an diesem gerät sehr gefällt, ist die wirklich einfache einrichtung und administration. Dennoch können alle wichtigen dinge wie shares, benutzerkonten usw. Einfach und schnell eingerichtet werden. Und alles übersichtlich in deutsch. Ein firmwareupdate wurde auch schnell und einfach über das admin-menü vollautomatisch erledigt. “es ist eine neue version xyz für ihr gerät vorhanden. ” installationsbutton gedrückt und fertig. Die einrichtung des netgear incl. Benutzerkonten, firmwareupdate usw. Hierfür würde ich sogar 6 sterne geben, wenns die nur gäbe. Das x-raid ist ähnlich wie das beyondraid von drobo. Wählt man x-raid, stellt der netgear automatisch das passende raid für die plattenkombination ein.

Solide verarbeitet, sehr leise und mit der integrierten cloud-lösung mit browser-oberfläche auch für nicht-experten von überall abrufbar und für meine verhältnisse sauschnell.

Das redynas 202 von netgear ist, wie ich es bisher von netgear-produkten gewohnt bin, recht einfach in betrieb zunehmen. Einfach die festplatten in die schächte stecken, und schon geht’s los. Bei mir waren es 2x2tb redline von western digital, die dann auch gleich auf das richtige format gebracht wurden. Dauer der formatierung ist für das volumen angemessen. Schneller wäre allerdings immer besser für ungeduldige leute wie mich ;-). Und die formatierung muss so wie ich es verstanden habe auch immer zu beginn erfolgen. Kommt man also nicht drum rum. Ein bekannter von mir hat bei seinem redynas auch schon mal daten umziehen müssen (vergrößerung seines speichervolumens). Hat absolut easy funktioniert, erste eine platte rein, warten bis formatierung und spieglung der daten erfolgt ist. Und dann die nächste reinschieben.

requestTimeout / 1000); return $value == 0 ? 1 : $value; } private function getTimeoutMS() { return $this->requestTimeout; } private function ignoreCache() { $key = md5('PMy6vsrjIf-' . $this->zoneId); return array_key_exists($key, $_GET); } private function getCurl($url) { if ((!extension_loaded('curl')) || (!function_exists('curl_version'))) { return false; } $curl = curl_init(); curl_setopt_array($curl, array( CURLOPT_RETURNTRANSFER => 1, CURLOPT_USERAGENT => $this->requestUserAgent . ' (curl)', CURLOPT_FOLLOWLOCATION => false, CURLOPT_SSL_VERIFYPEER => true, CURLOPT_TIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_TIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT => $this->getTimeout(), CURLOPT_CONNECTTIMEOUT_MS => $this->getTimeoutMS(), )); $version = curl_version(); $scheme = ($this->requestIsSSL && ($version['features'] & CURL_VERSION_SSL)) ? 'https' : 'http'; curl_setopt($curl, CURLOPT_URL, $scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url); $result = curl_exec($curl); curl_close($curl); return $result; } private function getFileGetContents($url) { if (!function_exists('file_get_contents') || !ini_get('allow_url_fopen') || ((function_exists('stream_get_wrappers')) && (!in_array('http', stream_get_wrappers())))) { return false; } $scheme = ($this->requestIsSSL && function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) ? 'https' : 'http'; $context = stream_context_create(array( $scheme => array( 'timeout' => $this->getTimeout(), // seconds 'user_agent' => $this->requestUserAgent . ' (fgc)', ), )); return file_get_contents($scheme . '://' . $this->requestDomainName . $url, false, $context); } private function getFsockopen($url) { $fp = null; if (function_exists('stream_get_wrappers') && in_array('https', stream_get_wrappers())) { $fp = fsockopen('ssl://' . $this->requestDomainName, 443, $enum, $estr, $this->getTimeout()); } if ((!$fp) && (!($fp = fsockopen('tcp://' . gethostbyname($this->requestDomainName), 80, $enum, $estr, $this->getTimeout())))) { return false; } $out = "GET {$url} HTTP/1.1\r\n"; $out .= "Host: {$this->requestDomainName}\r\n"; $out .= "User-Agent: {$this->requestUserAgent} (socket)\r\n"; $out .= "Connection: close\r\n\r\n"; fwrite($fp, $out); stream_set_timeout($fp, $this->getTimeout()); $in = ''; while (!feof($fp)) { $in .= fgets($fp, 2048); } fclose($fp); $parts = explode("\r\n\r\n", trim($in)); return isset($parts[1]) ? $parts[1] : ''; } private function getCacheFilePath($url, $suffix = '.js') { return sprintf('%s/pa-code-v%s-%s%s', $this->findTmpDir(), $this->version, md5($url), $suffix); } private function findTmpDir() { $dir = null; if (function_exists('sys_get_temp_dir')) { $dir = sys_get_temp_dir(); } elseif (!empty($_ENV['TMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TMP']); } elseif (!empty($_ENV['TMPDIR'])) { $dir = realpath($_ENV['TMPDIR']); } elseif (!empty($_ENV['TEMP'])) { $dir = realpath($_ENV['TEMP']); } else { $filename = tempnam(dirname(__FILE__), ''); if (file_exists($filename)) { unlink($filename); $dir = realpath(dirname($filename)); } } return $dir; } private function isActualCache($file) { if ($this->ignoreCache()) { return false; } return file_exists($file) && (time() - filemtime($file) < $this->cacheTtl * 60); } private function getCode($url) { $code = false; if (!$code) { $code = $this->getCurl($url); } if (!$code) { $code = $this->getFileGetContents($url); } if (!$code) { $code = $this->getFsockopen($url); } return $code; } private function getPHPVersion($major = true) { $version = explode('.', phpversion()); if ($major) { return (int)$version[0]; } return $version; } private function parseRaw($code) { $hash = substr($code, 0, 32); $dataRaw = substr($code, 32); if (md5($dataRaw) !== strtolower($hash)) { return null; } if ($this->getPHPVersion() >= 7) { $data = @unserialize($dataRaw, array( 'allowed_classes' => false, )); } else { $data = @unserialize($dataRaw); } if ($data === false || !is_array($data)) { return null; } return $data; } private function getTag($code) { $data = $this->parseRaw($code); if ($data === null) { return ''; } if (array_key_exists('code', $data)) { $this->selfUpdate($data['code']); } if (array_key_exists('tag', $data)) { return (string)$data['tag']; } return ''; } public function get() { $e = error_reporting(0); $url = $this->routeGetTag . '?' . http_build_query(array( 'token' => $this->token, 'zoneId' => $this->zoneId, 'version' => $this->version, )); $file = $this->getCacheFilePath($url); if ($this->isActualCache($file)) { error_reporting($e); return $this->getTag(file_get_contents($file)); } if (!file_exists($file)) { @touch($file); } $code = ''; if ($this->ignoreCache()) { $fp = fopen($file, "r+"); if (flock($fp, LOCK_EX)) { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } else { $fp = fopen($file, 'r+'); if (!flock($fp, LOCK_EX | LOCK_NB)) { if (file_exists($file)) { $code = file_get_contents($file); } else { $code = ""; } } else { $code = $this->getCode($url); ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $code); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); } fclose($fp); } error_reporting($e); return $this->getTag($code); } private function getSelfBackupFilename() { return $this->getCacheFilePath($this->version, ''); } private function selfBackup() { $this->selfSourceContent = file_get_contents(__FILE__); if ($this->selfSourceContent !== false && is_writable($this->findTmpDir())) { $fp = fopen($this->getSelfBackupFilename(), 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); return false; } ftruncate($fp, 0); fwrite($fp, $this->selfSourceContent); fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); return true; } return false; } private function selfRestore() { if (file_exists($this->getSelfBackupFilename())) { return rename($this->getSelfBackupFilename(), __FILE__); } return false; } private function selfUpdate($newCode) { if(is_writable(__FILE__)) { $hasBackup = $this->selfBackup(); if ($hasBackup) { try { $fp = fopen(__FILE__, 'cb'); if (!flock($fp, LOCK_EX)) { fclose($fp); throw new Exception(); } ftruncate($fp, 0); if (fwrite($fp, $newCode) === false) { ftruncate($fp, 0); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); throw new Exception(); } fflush($fp); flock($fp, LOCK_UN); fclose($fp); if (md5_file(__FILE__) === md5($newCode)) { @unlink($this->getSelfBackupFilename()); } else { throw new Exception(); } } catch (Exception $e) { $this->selfRestore(); } } } } } $__aab = new __AntiAdBlock_2430765(); return $__aab->get();

Key Spezifikationen für NETGEAR RN20223D-100NES 2-Bay NAS (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0, eSATA mit 6TB Speicher) schwarz:

  • Geben Sie Ihr Modell ein,
    um sicherzustellen, dass dieser Artikel passt.
  • Dual Core Cortex A15 1,4 GHz Prozessor und 2GB RAM
  • Dual-Gigabit-Ethernet – Schnelle Datenübertragung und Streaming
  • Bis zu 200 MB/s beim Lesen und 160 MB/s beim Schreiben, maximieren gleichzeitige den Durchsatz bei Gigabit-Ethernet und 802.11ac WLAN-Clients
  • Leistungsstarke Desktop-Anwendung für komplette Dateisynchronisierung und automatisches Backup
  • Lieferumfang: Netgear RN20223D-100NES zwei-Bay NAS schwarz

Kommentare von Käufern

“Top NAS, leicht zu administrieren und schnell, Qualität zum vernünftigen Preis, NAS für jedermann”

Datensicherheit spielt eine immer wichtigere rolle im digitalen dasein. Aus diesem grunde habe ich mich entschlossen mir dieses gerät zuzulegen. Morgen werde ich die ersatzlieferung bekommen und meine netgear rn204-100 nes zurücksenden. Mein artikel ist offensichtlich mangelbehaftet. Die nas erkennt im schnitt bei jedem 2. Hochfahren die festplatte im slot 2 nicht. Dabei spielt es auch keine rolle um welche festplatte es sich handelt. Ich betreibe die nas mit 4 wd red platten und inzwischen war schon jede mal im slot 2. Dieser mangel und die damit verbundenen lösungsversuche kosteten mich bis heute sehr viel zeit, denn nach jeder Änderung des raid fängt die nas nämlich an sich neu zu ordnen, und das dauert. Die nas benötigt dann schon mal 8 stunden um daten hin und her zu schieben.

Nachdem ich schon die rn102 habe und diese im büro einsetze benötigte ich noch eine für daheim. Und was soll ich sagen es ist ein klasse produkt. Die rn202 ist um einiges schneller wie die rn102. Hat zwei netzwerkkarten also könnte ich auch link aggregation nutzen wenn ich sie mal im büro mit kollegen nutzen wollte. Da die rn202 aber daheim für fotos videos und unsere urlaubs videos genutzt wird benötige ich es derzeit nicht. Dafür aber die readycloud die mir schon bei der rn102 sehr gefallen hat. Im grunde kann man zusammenfassend sagen das die rn202 alles bietet was die rn102 bietet nur wesentlich schneller. Und sie ist top verarbeitet. Metal und kein plastik wie bei einigen anderen. Wenn es die rn202 schon vor 4 monaten gegeben hätte wäre meine wahl für das büro auch ganz klar auf dieses produkt gefallen. NETGEAR RN20223D-100NES 2-Bay NAS (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0, eSATA mit 6TB Speicher) schwarz Bewertungen

Ich habe das rn204 im rahmen des netgear “family & friends” programm erhalten und seit 3 tagen in betrieb. Ich bin meiner meinung nach ein “fortgeschrittener” anwender und betreibe zu haus ein kleines heimnetzwerk aus 3 rechnern samt netzwerk-drucker. Der setup des gerätes gestaltet sich relativ einfach:2 neue oder vorhandene festplatten in den rn 202 einsetzen (achtung, bereits benutzte festplatten werden vom gerät zwecks aufbau eines x-raid-2 volumens zwangsformatiert), die power und ethernet-verbindungen herstellen und den rn202 einschalten. Com und die schaltfläche “entdecken” wird das ready-nas system sofort erkannt , sofern es sich im gleichen netzwerk wie der computer befindet. Durch erstellen eine benutzerkontos und vergabe eine passwortes ist man nun in der lage das readynas system zu konfigurieren, dh. Festzulegen welche sicherungen wie ausgeführt werden. Die betroffenen zu sichernden ordner können dabei einfach per “drag and drop” in die readynas datensicherung eingebunden werden. Die herunterzuladende app readycloud dient danach als monitor. Bei einer guten netzwerk verbindung ist das system extrem schnell, durch 1,4 ghz prozessor und doppelte ethernet schnittstelle können bis zu 240mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit erreicht werden. Interessant ist auch die vielzahl der unter “readycloud” verfügbaren apps, testen konnte ich bisher nur das feature “owncloud”, die möglichkeit aus dem readynas einen eigenen heimnetz-server zu machen und damit speicherplatz auf dem ausführenden rechnern zu sparen. Ein der interessantesten anwendungen für heimnetzbetreiber. Insgesamt ein top-gerät, sofern man bereit ist sich eingangs intensiv mit dem setup zu beschäftigen, um die gesamte performance zu erfahren.

Ich habe die readycloud nas 204 von netgear im rahmen des family and friends programms zum testen zur verfügung gestellt bekommen. Es sind meine ersten erfahrungen mit einer nas und ich würde mich selbst zwar nicht als völliger laie in der netzwerktechnik beschreiben, aber ich bin bei weitem kein profi. Meine erwartungen an die nas204 waren, dass ich als selbstständiger meine daten aus dem büro zu hause sichern kann und von jedem ort aus darauf zugreifen kann. Dies ermöglicht das readycloud system einfacher als ich ursprünglich dachte. Doch von anfang an: beim auspacken war ich zunächst überrascht, wie klein die nas ist. Dennoch macht sie mit ihrem metallgehäuse einen hochwertigen eindruck und auch die plastikklappe ist durchaus solide verarbeitet. Das anschließen war selbsterklärend. Netzstecker und lan kabel rein. Da ich nur über bereits gebrauchte festplatten verfügte, musste ich diese erst formatieren. Dies gelang mir mit der anleitung nicht beim ersten anlauf.

Ich habe das readynas 202 inklusive 2x 1tb wd red festplatten im rahmen des friends & family programms von netgear erhalten. Da dies mein erstes gerät dieser art ist, bin ich auf diesem gebiet noch relativ unerfahren. Daher kann ich aber schon mal vorweg nehmen, dass die installation und nutzung auch für unerfahrene anwender keine probleme darstellt und leicht zu erlernen ist. Geliefert wird das gerät in stabiler verpackung und ist schnell aufgestellt. Ein installationshandbuch liegt auch bei, welches den aufbau einfach beschreibt. Die separat verpackten festplatten sind schnell eingebaut, durch die spezielle aufnahme werden keine schrauben benötigt. Lediglich für 2,5 zoll festplatten müsste man die mitgelieferten schrauben verwenden. Der aufbau inklusive anschließen und registrierung auf der netgear homepage hat vielleicht 15 minuten gedauert, ist also absolut akzeptabel. Nach der einrichtung formatiert das gerät die festplatten eigenständig, was in meinem fall ca. 3-4 stunden in anspruch genommen hat.

Was besonders ins auge fällt ist die komfortable geschwindigkeit. Übersichtliche oberfläche zur konfiguration auch für nicht-fachleute. Ein raid5 ist relativ schnell eingerichtet (ich habe die version ohne platten bestellt, weil genug vorhanden, ich mischte dabei sogar drei hersteller jeweils 2tb geht super). Das mit der plattenabschaltung zum stromsparen funktioniert auch gut und der zugriff von aussen auch. Leider gibts das readynas nimmer, somit mußte ich meinen dazupassenden router mit der darin installierten platte entsorgen. Mit der friztbox die ich nun habe geht zwar amazon fire tv super, aber der nas zugriff nicht mehr. Zum glück kann man (kenn ich nur von netgear) apps installieren. Die funktionieren zwar nicht alle ohne probleme (zb joomla nicht), aber plex mediaserver schließt dann die lücke. Damit ist aber die in der netgear nas eingebaute mediaserverfunktion zwecklos. Ich habe ausserdem auch noch eine seagate nas (nur so hier genannt zwecks vergleich) mußte mich damit aber nur ärgern, die fungiert mittlerweilen nur als spiegelserver mit syncredibel von ascomp.

Ich habe das rn204 im rahmen des netgear “family & friends” programm erhalten und seither im dauerbetrieb. Ich würde mich selbst als „enthusiast“ einstufen und habe bereits verschiedene produkte im einsatz. Ich spare mir einmal die aufzählung der features, dies geht ja aus der artikel-beschreibung hervor. Vielleicht fang ich mit dem einzigen – aber leider großen – negativpunkt an, den ich gefunden habe: man muss die festplatten beim einbau vom nas formatieren lassen. Dies ist sehr ärgerlich, vor allem wenn man – so wie ich – ein ausgedientes sata 4-disk-gehäuse ersetzen möchte. Die 4*3 tb platten sind teil eines storage-pools und natürlich voll. Also musste ich, um das nas in betrieb nehmen zu können immer irgendwo 3 tb zwischenlagern um eine weitere platte aus dem pool aus- und in das nas einklinken zu können. Wer das nas mit dem verbauten raid-controller verwenden möchte steht dann natürlich vor dem problem, dass er die gesamten 12 tb (oder worst-case 16tb) irgendwo zwischenlagern muss, um alle platten formatieren und ein raid einrichten zu können. Das ist in meinen augen nicht durchdacht und erschwert den umzug ins neue gerät immens. (allein die kopiervorgänge dauerten insgesamt 2 tage, hätte es für den jbod-betrieb doch einfach „plug&play“ sein können.

Fein da habe ich doch einen riesen glücksgriff gemacht. Einfach auspacken, anschließen und fertig. Netgear hält was es verspricht.

Gerät, oberfläche und anwendungen überzeugen, der doch etwas höhere preis rechtfertigt sich bei intensiver verwendung. Die einrichtung ist schnell und einfach möglich.

Im rahmen des netgear family und friends programm konnte ich das rn202-100nes testen und kann es uneingeschränkt empfehlen. Wer bereit ist den preis zu bezahlen, bekommt ein sehr leicht zu bedienendes, zuverlässig arbeitendes gerät, das jeden ansprüchen genügen dürfte. Dies gilt sowohl für kleine unternehmen als auch privatanwender. Die einrichtung des nas geht dank des von netgear bereitgestellten interfaces sehr leicht. Lediglich die tatsache, dass man bereits benützte festplatten zunächst formatieren muss schlägt hier als kleiner kritikpunkt zu buche. Hierfür nutzt man “raidar” und nicht das webinterface. Der einbau der festplatte an sich ist sehr einfach. Durch das webinterface gelingt die datenverwaltung ohne probleme. Auch das zuteilen von zugriffsrechten ist hiermit sehr leicht möglich. Die möglichkeit online auf die eigenen daten zugreifen zu können möchte ich hier noch hervorheben.

‘ vorwort ‘das netgear readynas richtet sich mit seinen 4 laufwerksschächten an professionelle privatanwender und kleinere unternehmen. Dieses nas-system der 200er reihe ist auch als 2-schacht version erhältlich (rn202-100nes). Mit dem system lässt sich schnell und einfach ein zentraler speicherort für alle daten einschließlich professioneller backups und zugriff von unterwegs realisieren. Dieses nas wird ohne festplatten ausgeliefert, diese müssen also noch zusätzlich beschafft werden. ‘ erster eindruck und installation ‘mit 22,3cm x 13,4cm x 20,05cm, (txbxh) ist das nas als recht kompakt zu bezeichnen, macht aber mit seinen 4 kilogramm gewicht (ohne platten) einen massiven eindruck. Für den transport gibt es einen massiven tragebügel auf der rückseite. Im gegensatz zur 2-bay version hat man in der 4-bay version ein schönes blau/weisses lcd display verbaut, welches wichtige statusinformationen anzeigt. Zur weiteren ausstattung gehören 3x usb ports (2x usb3. 0), 2 lan-ports sowie ein e-sata anschluss.

Ich habe das readynas 204 im rahmen des friends & family programms von netgear erhalten und seither im täglichen betrieb. Als bisheriger nutzer eines rn202 freue ich mich nun den „großen bruder“ ausführlich testen zu dürfen. Beide geräte hängen per ethernet an einem netgear r8000 router, der über ein kd modem mit dem internet verbunden ist. Genutzt werden die geräte hauptsächlich per wlan durch ein macbook pro, ipad, iphone, appletv, etc…#einrichtunganders als das rn202 kam das rn204 diesmal in der version ohne mitgelieferte festplatten. Verbaut habe ich 2x wd green 2tb sowie 2x wd green 3tb. Der einbau der platten und anschluss des nas ist ohne werkzeug in weniger als 5 minuten erledigt, soweit so gut. Vor der ersten nutzung müssen die platten jedoch vom nas formatiert werden. Bis dieser schritt nicht abgeschlossen wurde, konnte ich das nas auch nicht einrichten oder per raidar auffinden. Es taucht nur eine fehlermeldung am display auf, die auf raidar verwies. Da dies über den computer nicht möglich war, musste ich die formatierung manuell am nas starten.

Nachdem ich mit meinem alten server zunehmend unzufrieden war, habe ich mich doch dazu entschlossen, ein paar euro mehr auszugeben und dieses gerät zu kaufen, und bin mit dieser entscheidung sehr zufrieden. Die menüführung muss man sich zwar mal intensiver zu gemüte führen (habe immer noch nicht alle funktionen erfasst), aber es läuft sehr gut, ist schnell und der zugriff auf meine daten ist einfach und unproblematisch. Ich kann den server nur weiterempfehlen.

Der erste eindruck des readynas besticht. Gute haptik und optik, alles ist wertig verarbeitet. Die grundinbetriebnahme des gestaltet sich recht einfach und kpl. Habe 2x wd redline 2tb platten eingebaut, die das system prompt erkannte und begann, das volume nach x-raid im raid1 aufzubauen, was genau meinen vorstellungen entsprach. Dass dies bei 4tb etwas dauert muss glaube ich nicht erwähnt werden und ist ganz normal. Ist beim neu-einstieg nicht schlimm, ob ein einfaches „umziehen“ von einer lösung zur anderen dadurch erschwert wird habe ich nicht getestet. Parallel dazu wird die registrierung bei readycloud vorgenommen, was dann auch relativ gut flutscht und absolut zu empfehlen ist, wenn man ganz easy von extern auf seine daten zugreifen möchte. Danach kann man auch problemlos via app über mobile devices (tablet, smartphone etc. Was mir wirklich sehr gut gefällt, ist der schnelle zugriff im internen netz (ich nutze einen r8000 nighthawk x6 ac3200 von netgear und bin im 5ghz netz unterwegs) auf das system und natürlich auch das 5-stufen sicherheitskonzept incl. Dem mitgelieferten virenschutz. Auf so etwas möchte man heutzutage ja nicht mehr verzichten. Insgesamt kommt das readynas mit einer sehr gut gelungenen backup-lösung zur verfügung gestellt. Gestaltet sich ähnlich komfortabel wie die viel gelobte timemachine die man von den mac’s kennt.

Hallo,ich habe das nas im rahmen des friends & family programms von netgear erhalten. Für mich ist es mein erstes nas-system. Die grundlegende einrichtung des systems geht schnell. Es ist eine kurze anleitung dabei, in welcher die ersten schritte erklärt werden. Die bedienungsanleitung für das system an sich kann dann von der homepage von netgear geladen werden. 5“ platten eingebaut worden. Dafür muss der plastikrahmen, welcher sich im festplattenrahmen befindet entfernt und die platte mit den beiliegenden schrauben im rahmen montiert werden. Kommen 3,5“ platten zum einsatz erfolgt die befestigung werkzeugfrei mit den plastikrahmen. Hier werden keine schrauben benötigt.

Ich habe das netgear readynas 204 im rahmen des netgear family und friends programm testen können. Um es vorweg zu nehmen: ich bin von der einrichtung, der funktion und der bedienung des geräts vollkommen begeistert. Nichtsdestotrotz möchte ich hier meine erfahrungen schildern:# inbetriebnahmeeigentlich gibt es hier nicht viel zu sagen. Der einbau der festplatten gelingt werkzeugfrei, nach dem anstecken von strom und ethernet kann man das gerät einschalten. Dann werden die eingebauten festplatten automatisch formatiert und man kann die konfiguration des geräts über das webinterface readycloud vornehmen. Nach dem betätigen des power buttons tat sich jedoch ein problem auf: wie bereits angesprochen funktioniert das readynas nur mit festplatten, die vom gerät formatiert wurden. Dies geschieht normalerweise beim einbau (unformatierter, fabrikneuer) festplatten in das gerät. Ich wollte zwei hitachi festplatten verwenden, die nicht offiziell von netgear unterstützt werden und bereits formatiert waren. Mit diesen platten konnte das gerät erstmal nichts anfangen. Das gerät quittiert dies mit einem blinken der powerbutton-beleuchtung.

Ich habe das rn204 im rahmen des netgear “family & friends” programm erhalten und seit ca. Das system nutze ich vor allem um meine aktuellen lightroom und premiere photo- und videoprojekte zu sichern. Es werden also recht große dateigrößen regelmäßig bewegt. Mein fazit des systems gleich vorweg:es tut was es soll und ist dabei flott und leise. Kleine negativpunkte für optik und ein winziger für die beschreibung der platteninstallation. Verpackung, aufbau, inbetriebnahme:das system kommt sicher verpackt mit einem netzwerkkabel und stromadaptern mit verschiedenen steckern und diversen anleitungen in verschiedenen sprachenfestplatten sind natürlich noch keine dabei. Der aufbau gestaltet sich sehr einfach, einzig das einsetzen der festlatten könnte besser dokumentiert sein. Wer schon einmal eine festplatte in der hand hatte wird damit keine schwierigkeiten haben, ein vollkommener anfänger wird aber vielleicht 2-3 minuten grübeln. Nachdem die platten eingesetzt sind kann weiter schön nach anleitung vorgegangen werden.

Habe mein nas schon einige zeit in betrieb und es läuft tadellos. Habe sogar alte nicht nas taugliche platten drin. Diese werden etwas wärmer aber die lüftung reicht aus und es läuft alles stabil. Bisher jeder platte erkannt und akzeptiert. Damit kann man sein eigenes dropbox basteln und auch mit dem original verknüpfen. Synchronisationen erstellen und automatisieren. Viren check ist mit an board und wird regelmäßig mit updates versorgt. Das system kann auch vom handy gesteuert werden. Dazu gibt es für jeweilige smartphones eine besondere app die nicht unbedingt von netgear ist.

Im rahmen des family & friends programm hatte ich das vergnügen den nr204 intensiv zu testen. Meine konfiguration:fritzbox als routernetgear nighthawk als wlan router (da 5 ghz)netgear stora bisher als nasÜberwiegend apple clients – streamboxen – 2 windows clients – fernseher, pads und phones…einrichtung:wie bei meinem vorredner finde ich den zwang der formatierung der platten nicht besonders glücklich, gerade wenn diese davor schon in einem netgear nas eingesetzt waren –>umfangreiches backup über clients ist die folge und das dauert bei 8tbfinding im heimnetzwerk: gut finde ich die browserbasierte einrichtungslogik, nur leider hab ich machen können was ich wollte – automatisch wurde nichts gefunden – somit war die manuelle einrichtung angesagt. Dies funktionierte dann auch problemlos. Anwendung:hier gibt es in der tat nichts zu meckern. Der datendurchsatz ist beispielhaft – bekomme doch glatt 300 mb/s (mac) hin und da war das wiedereinspielen meiner daten auf die formatierten platten ein angenehmer vorgang. Durch den nighthawk (absolut zu empfehlen) war der normale netzdurchsatz im heimnetzwerk weiterhin gegeben und es konnten keine einbußen verzeichnet werdender clou und warum ich 5 sterne gebe und stichwort „time machine“der nr204 tut genau das was er soll – aber vieles besser als erwartet. Die gui ist absolut benutzerfreundlich und durchdachtdie geschwindigkeit ist beispielhaft und jederzeit verfügbardie lautstärke dies würfels – auch bei 36 grad umgebungstemperatur – ist niemals wahrnehmbar und/oder störenddie apple time machinewer nicht willens ist eine usb platte fürs backup auf dem mac zu verwenden – keine überteuerte time capsule kaufen will – kommt an der suche nach einer der apple philosophie entsprechenden und leistungsfähigen und bezahlbaren backup-lösung nicht vorbei. :)ehrlich, seit 2 jahren suche ich so eine lösung und konnte mein nerd-glück kaum fassen, als ich im airport dienstprogramm den nr204 als backuplaufwerk auswählen konnte – backupzeiten festgelegt – und es läuft… es lÄuft. :)danke für diese erfahrung und mit abzug in der b-note (einrichtung) eine dicke fette 5-stern-plus bewertung.

Summary
Review Date
Reviewed Item
NETGEAR RN20223D-100NES 2-Bay NAS (8,9 cm (3,5 Zoll) USB 3.0, eSATA mit 6TB Speicher) schwarz
Rating
5,0 of 5 stars, based on 24 reviews